Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Formale Verifikation und Spezifikation in mobilen Sensornetzwerken (WS 07/08)

Formale Verifikation und Spezifikation in mobilen Sensornetzwerken (WS 07/08)
Typ: Konferenzseminar Links:
Ort: Universität Mannheim
Zeit:

Fr, 15.02.2008

Dozent:

Prof. P. H. Schmitt
Frank Werner

SWS: 2

Von den Seminarteilnehmern werden Beiträge zum Thema formale Verifikation und Spezifikation in mobilen Sensornetzwerken  in Form einer

  • Fallstudie oder
  • Präsentation der methodischen und theoretischen Grundlagen

erwarten. Einige Themenvorschläge sind z.B.:

  • Technologieübersicht
    • Probabilistic Model Checking
    • Model Driven Software Verification
    • Software Modelchecking with Spin
  • Case Studies
    • Dynamic Power Management (Prism)
    • IEEE 802.11 Wireless LAN (Prism)
    • Collision Avoidance Protocol (Uppaal)

Sie sind dazu angeregt eigene Ideen einzureichen.

Teilnehmen können Studierende der Universität Mannheim und der Universität Karlsruhe. Die Betreuung der Studierenden erfolgt vor Ort. Die Themenwahl ist prinzipiell frei, sollte sich aber an der Expertise der Heimatuniversität, an der die Betreuung stattfindet, orientieren. Themenvorschläge können gerne vor Abgabe der Abstracts mit den entsprechenden Ansprechpartnern diskutiert werden. Das Seminar findet als Blockseminar an zwei Tagen statt (ein Tag in Mannheim und ein Tag in Karlsruhe).

Die Beiträge sollten den Charakter eines Überblicksartikels haben, der einem interessierten Laien die wichtigsten Grundprinzipien und wesentlichen Informationen des Sachgebietes darstellt, an einer Stelle sollte er aber auch etwas in die Tiefe des Themas eintauchen. (Mehr zur Form des Beitrages weiter unten.) Insbesondere erwarten wir von den Teilnehmern eine engagierte Recherche der historisch relevanten sowie aktuellen Literatur! Es versteht sich von selbst, dass Arbeiten, die bereits als Prüfungsleistung in anderen Veranstaltungen eingebracht worden sind, nicht eingereicht werden dürfen.

Ablauf des Konferenzseminars

Einreichen von Abstracts

Bis zum Montag, 15. Oktober 2007 müssen die Teilnehmer einen
Abstract des geplanten Themas einreichen. Dieser Abstract sollte in maximal 200 Worten das geplante Thema umschreiben.

Vorbesprechung

Am Montag, 22. Oktober 2007 findet an den jeweiligen Universitäten eine Vorbesprechung statt. Dort werden die Konzeption und der Ablauf des Seminars vorgestellt. Außerdem wird mit den Teilnehmern individuell der Abstract abgestimmt, so dass nach der Vorbesprechung das Thema im wesentlichen feststeht.

Einreichen des Beitrages

Bis zum Montag, 17.12.2007, 24 Uhr, muss eine fertige Version des eigentlichen Beitrages als PDF-Datei über ein bereitgestelltes Konferenz-Management-System an die Veranstalter geschickt werden. Dazu im System unter Authors den Link "Submit a Paper" wählen. In dem Formular werden die Daten des Autors eingegeben und die zu verschickenden Datei ausgewählt. Im Feld "Organization" bitte die Matrikelnummer eintragen. Unter "Contact Author" im Feld "Telephone" verlangt das System eine Eingabe (das muss nicht die reale Telefonnummer sein, ein paar Ziffern reichen), "Alternate Email" ist optional. Jeder eingereichte Beitrag wird per E-Mail (an die angegebene Adresse) bestätigt. Einmal abgegebene Beiträge und die zugehörigen Daten können bis zum endgültigen Abgabetermin über die Punkte "Re-Upload Paper" bzw. "Edit Submission" nachträglich verändert werden (dafür eingegebenes Passwort und die Paper Submission-Nummer merken!).

Der Beitrag sollte eine Länge von maximal 5000 Wörtern haben und mit eineinhalbfachem Zeilenabstand gesetzt worden sein (ergibt etwa 15 Seiten). Die Gestaltung kann sich bereits an den Anforderungen an die endgültige Druckfassung orientieren (siehe unten). Der Beitrag kann in gutem Deutsch oder gutem Englisch abgefasst werden. Ganz wichtig: Der Beitrag sollte keinerlei Hinweise auf den Autor enthalten (Grund: siehe unten).

Begutachtung eingereichter Beiträge

Die Teilnehmer/Teilnehmerinnen können ab Freitag, 21.12.2007 die Beiträge über das Konferenz-Management-System abrufen, welche sie begutachten sollen. Dazu ist die Einrichtung eines Reviewer-Accounts unter "Committee Members → Sign up" erforderlich, mit einem Passwort, das noch bekannt gegeben wird. Die Gutachten sollen den Autoren/Autorinnen konstruktive Kritik zur inhaltlichen Gestaltung der Beiträge liefern und werden im double-blinded-Verfahren abgewickelt (Identitäten bleiben auf beiden Seiten verborgen). Richtlinien zur Abfassung von Gutachten werden im Konferenz-Management-System vorhanden sein.

Abgabe der Gutachten

Die fertigen Gutachten sollen bis zum Mo, 14.1.2008, 24 Uhr, mittels des Konferenz-Management-Systems abgegeben werden.

Überarbeitung der Beiträge

Am Montag, 21.1.2008 werden die Autoren/Autorinnen über die Annahme ihres Beitrags unterrichtet. Danach können sie die Gutachten zu ihrem Beitrag über das Konferenz-Management-System abrufen und haben gut einen Monat Zeit, ihren Beitrag nochmals zu überarbeiten.

Abgabe der Druckversion

Bis spätestens zum Mi, 6.2.2008, 24 Uhr (feste Deadline!) muss der überarbeitete Beitrag als PDF-Datei eingereicht worden sein ("Authors → Upload Final Paper"; wird zu gegebener Zeit freigeschaltet). Der Beitrag darf maximal 8 Druckseiten umfassen! Die Hinweise zur Gestaltung der Beiträge (siehe unten) sind einzuhalten.

Die Konferenz

Die Konferenz findet Freitag, 15. Februar 2008 in Mannheim statt. Jeder Autor/jede Autorin darf (und muss) dort einen 30-minütigen Vortrag halten. In dem Vortrag soll der Inhalt des eigenen Tagungsbeitrags (ggf. in Auswahl) vorgestellt werden. Die Vortragssprache ist Deutsch oder Englisch. Zur Tagung erscheint der Tagungsband, von dem jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin ein Exemplar erhält.

Form der eingereichten Beiträge

Die Form der eingereichten Beiträge soll den Richtlinien für Konferenzbände der IEEE genügen.

Programmkommittee

  • Z. Benenson (Universität Mannheim)
  • F. Freiling (Universität Mannheim)
  • M. Jawurek (RWTH Aachen)
  • I. Krontiris (AIT, Griechenland)
  • P. Schmitt (Universität Karlsruhe)
  • F. Werner (Universität Karlsruhe)